Donnerstag, 24. Juni 2010

Mein neues Leben und ich Maja von Vogel

Foto: Buchbotschafter

Durch die Buchbotschafter hatte ich die Möglichkeit dieses Jugendbuch vor dem Erscheinigstermin zu lesen.

Ich bedanke mich recht herzlich bei den Buchbotschaftern und dem Carlsen Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

Mit 16 ist man doch schon erwachsen, oder?

Naja, jedenfalls fast. Bzw. man kommt sich schon so erwachsen vor.

Leos Eltern wandern aus. Nach Texas. Die 16jährige Leonora hat dazu keine Lust und will alleine in Deutschland bleiben. Sie zieht zu ihrer älteren Cousine in eine 2er WG. Ob das gutgeht? Sabine hat schon alles durchorganisiert und wirkt nicht sehr gastfreundschaftlich.
Ausserdem wird Leo eine neue Schule besuchen. In der neuen Wohnung in der Großstadt angekommen schlittert sie auch schon ins erste Problem, ihre Geldbörse mit dem Haushaltsgeld für den ganzen Monat wurde ihr gestohlen. Sie lernt neue Leute kennen, mit denen sie sich anfreundet. Aber sind das wirkliche Freunde? Oder wird sie vielleicht nur ausgenutzt?

Das Buch ist in der Ich-Perspektive geschrieben und liest sich leicht und flüssig. Allerdings aber auch recht oberflächlich. Manche Szenen bzw. Themen hätte ich mir etwas ausführlicher gewünscht.
Aber für die Altersgruppe von 13-15 Jahren doch empfehlenswert.

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Lob, Kritik oder einfach nur einen Kommentar ;-)