Donnerstag, 29. Juli 2010

Faber-Castell Colour Grip 2001



Die Firma Faber-Castell war so nett und hat uns zum Testen drei Buntstifte aus dem Colour Grip Sortiment geschickt.
Dafür bedanke ich mich recht herzlich.

Diese Buntstifte zeichnen sich vor allem durch
  • Dreieckiger Schaft - optimal an die Ergonomie des Schreibanfängers angepasst
  • Patentierte Soft-Grip-Zone wirkt als einzigartige Rutschbremse
  • Farben sind voll wasservermalbar
  • Mit Namensfeld
  • Auswaschbar aus den meisten Textilien
  • Das Holz stammt aus verantwortlich bewirtschafteten Beständen und ist FSC-zertifiziert
  • Bruchgeschützt durch SV-Verleimung
  • Öko-Wasserlack
aus.

Da wir einen großen Verschleiß an Buntstiften haben, weil meine Tochter sehr viel malt und die Minen der Stifte oft brechen.

Die Colour Grip Buntstifte sind wirklich gut, dank der Soft-Grip-Zone liegen sie gut in der Hand und man rutscht nicht ab. Und da man nicht mit von den Stiften abrutscht, verkrampfen sich die Finger auch nicht so um den Stift. Meine Tochter kommt damit prima zurecht und kann damit sehr lange malen. Durch die Dreiecksform rollen die Stifte nicht so leicht vom Tisch.
Die Farben sind wirklich wasservermalbar, man kann damit schöne Aquarelleffekte erzielen. Einfach mit einem feuchten Pinsel über das gemalte Bild.
Das Nemansfeld finde ich auch sehr praktisch, so kann man die Stifte nicht in der KiTa oder Schule verwechseln.
Und die Mine ist wirklich bruchfester als unsere alten Buntstifte.
Ob die Farben wirklich auswaschbar sind, kann ich nicht beurteilen. Mit den Bunstiften hat sie sich bisher noch nicht angemalt.

Den Colour Grip 2001 gibt es in 36 verschiedenen Farben. Sogar in gold und silber. Man kann die Buntstifte im Set mit 6, 12 oder 24 Stiften oder einzeln kaufen.

Das einzig Negative ist jedoch der Preis. Ein Pappschächtelchen mit 6 Stiften kostet stolze 4,50 EUR.

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Lob, Kritik oder einfach nur einen Kommentar ;-)