Samstag, 21. August 2010

Die Rebenprinzessin Corinna Neuendorf


Foto: Ullstein


Dank vorablesen historead durfte ich dieses Buch lesen.

Rheingau im 15. Jahrhundert. Der verwitwete Graf von Katzenburg, der nach einer schlechten Ernte um die Existenz seines Weinguts kämpfen muss, möchte seine schöne Tochter Bella gewinnbringend mit einem Günstling des Königs verheiraten.Die junge Frau willigt angesichts des drohenden Verlustes des geliebten Weinguts ein. Als jedoch ein neuer Knecht an den Hof kommt, findet sie in ihm entgegen aller Vernunft die Liebe ihres Lebens. Was Bella nicht weiß: Martin ist kein einfacher Knecht. Und er weiß um ein Geheimnis, das den Familienbesitz der Familie von Katzenburg retten könnte...


Rheingau um 1430. Die Grafentochter Bella von Katzenburg lebt seit dem Tod ihrer Mutter vor acht Jahren im Kloster. Dort fühlt sie sich recht wohl und lernt viel über den Weinanbau.
Plötzlich wird sie von ihrem Vater wieder auf die heimatliche Burg zitiert. Bella ist überrascht, was ist passiert? Geht es dem Vater schlecht? Nein, Bella soll verheiratet werden damit der Vater sein Weingut retten kann.
Doch Bella hat sich beim Tod der Mutter, diese starb bei der Geburt des Bruders, geschworen, niemals zu Heiraten. Sie will nicht ebenfalls im Kindbett sterben und trauernde Angehörige hinterlassen.

Zu gleicher Zeit wird der Sohn des Grafen von Bärenwinkel aus Padua von seinem Studium zurück beordert. Er soll für seinen Vater das Geheimnis des Weinguts von Katzenburg ausspionieren. Das gelingt Martin auch erst ganz gut aber dann verliebt er sich in Bella und rettet diese vor der Heirat mit dem Fürsten von Hohenstein.

Mir hat dieser historische Roman sehr gut gefallen. Die Geschichte las sich sehr spannend und ich war nach nur wenigen Tagen mit der Lektüre durch.
Die Protagonisten Bella und Martin sind sehr sympathisch dargestellt und Handlung und Ort kommen mir sehr authentisch vor.

Das Thema Weinbau wurde sehr informativ beschrieben, das fand ich sehr interessant.

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Lob, Kritik oder einfach nur einen Kommentar ;-)