Donnerstag, 9. September 2010

"Schnipselgestrüpp" Christian Duda, Julia Friese


Foto: BajazzoVerlag

Der BajazzoVerlag war so freundlich und hat mir dieses Kinderbuch ab 5 Jahren zur Verfügung gestellt. Ich bedanke mich recht herzlich dafür.

Schnipselgestrüpp ist ein Buch voller Papierschnipsel, Klebeband und Fantasie.

Ein Junge bastelt sich eine Welt aus Zeitungsnachrichten und Bildern. Seine Eltern sitzen wie gefangen vor dem Fernseher und kümmern sich kaum um ihn. So erfindet der Junge Abenteuer mit Flugzeugen, Tieren und seinen Eltern und verändert mit der Zeit sein Leben und nach und nach auch das der Eltern.
Ein kleiner Junge lebt mit seinen Eltern ein einer kleinen Mietwohnung. Die Eltern haben beide keine Arbeit, sind arm und finden nur vor dem Fernseher etwas Zerstreuung. Der Junge wird sich selbst überlassen, wenn er aus der Schule heimkommt. In seinem Kinderzimmer hat er nur ein Bett, kein Spielzeug. Und weil die Eltern ja kein Geld haben, hat er nur einen Teppichboden aus altem Zeitungspapier, das die Mutter extra aus dem Altpapiercontainer holt.
Aber der Junge ist sehr kreativ, aus dem Zeitungspapier schneidet er die für ihn interessanten Bilder aus und klebt sie an die Zimmerwand. So gestaltet er sich seine eigene Fantasiewelt.
Zunächst erntet er von seinen Eltern darüber nur Unverständnis aber dann lässt der Vater sich auf das Spiel ein und landet mit in dieser Fantasiewelt.

Die Collagen in diesem Buch gefallen mir sehr gut, uns haben sie dazu angeregt, auch aus alten Illustrierten Bilder auszuschneidern und eine Collage auf einem großen Bogen Papier zu gestalten.

Aber die Geschichte hat meiner Tochter (5 Jahre) so gar nicht gefallen, sie konnte nicht verstehen, dass Kinder kein Spielzeug haben und sich die Eltern nicht um sie kümmern. Das Verständnis für diese Situation kommt bestimmt noch...

Mich hat dieses Buch sehr nachdenklich gemacht. Diese Geschichte ist bestimmt nicht so aus der Luft gegriffen, es gibt bestimmt in dieser Gesellschaft viele kleine Kinderseelen, um die sich die Éltern aufgrund eigener Probleme nicht kümmern.

Meiner Meinung nach ist das Buch allerdings erst für etwas größere Kinder ab ca. 7 Jahren geeignet.

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Lob, Kritik oder einfach nur einen Kommentar ;-)