Samstag, 9. Oktober 2010

"Eisbeben" David Klass


Bildquelle: Boje Verlag

Dank der Buecherkinder durfte ich dieses Jugendbuch ab 12 Jahren lesen.
Ich bedanke mich recht herzlich bei Stefanie von den Buecherkindern und beim Boje Verlag.

Er hat die Weltmeere gerettet. Er hat den Regenwald vor der Zerstörung bewahrt.
Nun hat Jack genug davon, den Helden spielen zu müssen. Er will endlich wieder ein ganz normaler Teenager sein und mit seiner Freundin P.J. das Leben genießen.
Doch daraus wird nichts. Jack wird in die Zukunft entführt, wo er gegen Cyborgs, Warlocks und Riesenskorpione kämpfen muss. Zum Glück stehen ihm wieder der schlagfertige Hund Gisco und die atemberaubende Ninja-Kämpferin Eko zur Seite.
Bevor Jack sich im ewigen Eis der Arktis dem letzten Kampf gegen den Dunklen Lord stellen muss, steht ihm eine große Entscheidung bevor: Soll er sein Schicksal in der Zukunft annehmen oder als gewöhnlicher Sterblicher in der Gegenwart leben? Und für welches Mädchen soll er sich entscheiden?

Eigentlich wollte Jack im Blumenladen nur ein paar Rosen für seine Freundin P.J. kaufen. Doch der Blumenverkäufer lockt ihn in einen Kühlraum, von wo er in die Zukunft entführt wird.

Dort freundet er sich mit einem Gorm an und kämpft mit diesem zusammen gegen Cyborgs, Warloks und Riesenskorpione. Er trifft dort seine Mutter und rettet mit ihr und Gisko dem Hund seinen Vater vor der Hinrichtung durch den Dunklen Lord.

Auch seine Freundin P.J. und Eko kommen in die Zukunft und stehen ihm beim Kampf gegen den Dunklen Lord zur Seite.

Doch dann muss sich Jack zwischen einem Leben in der Gegenwart und der Zukunft und somit auch zwischen den Frauen P.J. und Eko entscheiden...

Obwohl ich die ersten beiden Bände ("Feuerquell" und "Wirbelsturm") nicht gelesen habe, kam ich gut in die Geschichte hinein.
Der Schreibstil gefällt mir gut, die Story ist turbolent und spannend erzählt. Die Dialoge sind sehr witzig geschrieben.
Die Problematik der Umweltzerstörung wird sehr gut geschildert.

Für die Altersgruppe 12-15 Jahre finde ich dieses Buch sehr lesenswert.

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Lob, Kritik oder einfach nur einen Kommentar ;-)