Samstag, 16. Oktober 2010

John Frieda und Christina Aguilera

Von der Familienmanagerin bekam ich als Trostpreis bei ihrem Curly-Gewinnspiel ein paar Pröbchen geschickt.

Vielen lieben Dank



In meinem Umschlag waren
  • eine Probe 25ml John Frieda luxurious Volume Blow Dry Lotion plus 2 EUR Sparcoupon
  • zwei Proben 1,2ml Christina Aguilera Royal Desire Eau de Parfum
Da ich bei beiden Produkttests nicht dabei bin, habe ich mich gleich neugierig ans Testen gemacht.

Das Eau de Parfum gefällt mir sehr gut, es riecht schön pudrig-fruchtig. Allerdings hält es, für ein Eau de Parfum, nicht sehr lange an. Ob ich es mir kaufen würde, weiß ich aber noch nicht. Vielleicht, wenn es mal im Angebot wäre.

Das Föhn-Wunder von John Frieda soll das Volumen maximieren. Nach dem Haarewaschen habe ich meine handtuchtrockenen Haare damit besprüht und dann kopfüber geföhnt.
Eine große Volumenmaximierung konnte ich aber nicht feststellen, vielleicht habe ich ja beim ersten Versuch zu wenig davon benutzt?
Den Geruch finde ich jedenfalls schon mal nicht so ansprechend, riecht sehr nach Alkohol und Friseursalon.
Da John Frieda Produkte ja doch recht teuer sind, werde ich es wohl eher nicht nachkaufen. Aber vielleicht kann ich mir ja zur nächsten Gelegenheit mal eine komplette Pflegeserie wünschen. (Der Wink mit dem Zaunpfahl ;) )

Kommentare:

  1. Ich LIEBE die Christina Aguilera Parfums!

    AntwortenLöschen
  2. Geb dir Recht, es hält nicht allzu lange - aber deswegen ist ja auch der Flakon so klein und zierlich, dass man ihn immer dabei haben kann :-)

    Der Duft ist aber dennoch sehr gut gelungen, wie ich finde.

    Der gute John Frieda ist ein bisschen schwierig. Den Duft mag ich auch überhaupt nicht, aber wenn die Lotion trocken ist, dann ist auch gleich der Duft weg. In diesem Fall echt super.

    Was das erfolgreiche Volumenstyling betrifft, braucht man wirklich ein bisschen Zusammenwachsen mit John Frieda. Meine ersten beiden Versuche (1x bei mir, 1x bei meiner Tochter) ließen mich auch nur Fragezeichen blinkend durch die Gegend schauen, weil ich nach dem Volumen suchte.

    Inzwischen hab ich John Frieda aber gut im Griff - nur halt nicht jeden Tag Lust auf mehr als eine halbe Stunde Kopfübergeföhne. Deswegen gibt es Volumen nur bei besonderen Anlässen und am Wochenende.

    AntwortenLöschen
  3. Ah, o.k., na für 30 Minuten Übetkopfgeföhne habe ich kaum Zeit und stelle ich mir auch nicht so prickelnd für meine Nackenmuskulatur vor. Aber vielleicht kann mir mein Mann ja die reckstange in die Badezimmertür klemmen, dann Föhne ich im Schweinebammel :)

    AntwortenLöschen
  4. Davon möcht ich dann aber bitte eine Fotostrecke :-)

    Hab ja schon mal gemogelt und die Haare erst so weitestgehend trocken geföhnt und dann John Frieda eingesprüht, um dann die Kopfüberphase auf maximal 7-8 Mins zu verkürzen. Ist auch noch ein tolles voluminöses Ergebnis rausgekommen.

    Kannst es aber auch mal mit sexy Lockenwicklern probieren - davon wär ein Foto auch klasse :-)

    AntwortenLöschen
  5. Loool!
    Glaub mir, DAS willst du nicht sehen.

    Stelle mir Lockenwickler über Nacht aber sehr unbequem vor und ich möchte ja auch nicht, dass mein Herzblatt am Morgen einen Schock bekommt, wenn er mich mit den Wicklern im Haar sieht. Und das Kind erst, das bekommt den Schock fürs Leben und muss später zur Therapie. Wegen Lockenwickler-Phobie.

    AntwortenLöschen
  6. Na gut, ich geb auf (Sch.... Scheibenkleister... hätt doch nu wirklich gern das ein oder andere Bildchen gesehen *schnief*)

    AntwortenLöschen

Lob, Kritik oder einfach nur einen Kommentar ;-)