Sonntag, 14. November 2010

"Ash" Malinda Lo


Bildquelle PAN Verlag

Als Ashs Vater stirbt, zeigt die Stiefmutter ihr wahres Gesicht und beginnt, das Mädchen wie eine Sklavin zu behandeln.
Wann immer Ash ihr entkommen kann, schleicht sie sich in die tiefen Wälder denn dort, so heißt es, suchen die betörend schönen Feenmänner nach Frauen, um sie als ihre Geliebten mit in ihr Reich zu nehmen.
Obwohl dies ihren Tod bedeuten würde, erscheint es Ash doch besser zu sein als das trostlose Leben, zu dem sie verdammt ist.
Doch dann ändert sich alles, als der Königssohn beginnt, Brautschau zu halten: Als sein Hofstaat auch in Ashs Dorf kommt, trifft sie einen ganz besonderen Menschen, der ihr Leben auf ungeahnte Weise verändert ...



Schon kurze Zeit nach dem Tod von Ashs Mutter bringt der Vater von einer Geschäftsreise eine Stiefmutter und zwei Stiefschwestern heim.
Ash leidet noch sehr unter dem Tod ihrer Mutter und kann den Vater nicht verstehen.
Nach wenigen Monaten wird auch der Vater schwer krank und stirbt, Ashs Stiefmutter degradiert Ash kurzer Hand zur Dienstmagd und behandelt sie schlecht. Auch die Stiefschwestern haben mit der Waise kein Mitleid.
Ash zieht sich in ihrer Trauer in die Wälder zurück, so oft sie kann, wandelt sie darin umher und besucht auch das Grab ihrer Mutter.
Die geliebte Mutter hat Ash oft Märchen über Feen erzählt, diese kommen ihr nun wieder in den Sinn und sie sucht bei ihren Streifzügen durch die Wälder nun nach ihnen.
Nur ein Leben im Feenreich erscheint Ash als einziger Ausweg.
Der Feenmann Sidhean schickt Ash aber weg, er will sie erst zu sich ins Feenreich lassen, wenn sie von sich aus bereit dazu ist.

Als der Sohn des Königs nach einer Braut sucht, versuchen Ashs Stiefschwestern dem Prinzen als mögliche Braut ins Auge zu fallen. Und auch Ash bekommt die Möglichkeit, heimlich auf die königlichen Bälle zu gehen.

Im Hofstaat des Königs findet Ash ihre große Liebe...


"Ash" ist ein Jugendbuch für junge Leser ab 12 Jahren.

Die Geschichte erinnert an das Märchen vom Aschenputtel. Allerdings ist Ash keine romantische Cinderella, die ihr Glück nur an der Seite des Prinzen bzw. eines Mannes finden kann.
Ash wird recht selbstbewußt dargestellt, sie will frei sein und notfalls dafür auch in den Tod gehen.

Die Geschichte wird sehr poetisch erzählt. Hin und wieder werden kurze Feenmärchen zitiert, das habt mir sehr gut gefallen.
Durch die bildhaften Beschreibungen konnte ich mir die Protagonisten sehr gut vorstellen und mitfühlen.

Das Cover des Buches ist sehr hübsch gestaltet. Ein junges Mädchen, feenhaft, nur mit einem Unterkleid bekleidet liegt auf einer weiten Wiese.

Mir hat dieses Buch sehr gut gefallen und ich freue mich schon auf weitere Bücher der Autorin Malinda Lo.

Ich bedanke mich für dieses Rezensionsexemplar ganz herzlich beim PAN Verlag.

Kommentare:

  1. Das finde ich sehr interessant, Conny, danke für dein Review...

    Ohne mehr als deinen Text hier gelesen zu haben, würde ich sagen, es klingt als ob Malinda Lo Cinderella aus dem Märchenreich ins Fantasy-Reich entführt hat.

    Das finde ich eine sehr interessante Idee, denn son kann man mögliche interessante im Stoff schlummernde Themen ganz anders umsehtzen.

    Da du nicht erwähnst, wer ihr Herz gewinnt, muss ich raten und es gibt ja nur 2 Möglichkeiten: Den Prinzen oder nicht den Prinzen.... *neugier*

    Hab ja keine zeit zum Lesen momentan, aber sowas wär interessant.

    Wenn dus phantastisch magst... kennst du schon Imaginesien???

    Wenn nicht, darf ich dich einladen, mal in meine verrückten, schrägen Welten einzutreten bzw. den Danach-Suchenden zu folgen !!!

    http://imaginesien.blogspot.com

    ... und wenns dir gefällt, sags weiter :-)
    wenn nicht, sags mir! :-)

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,
    und Herzliche Glückwünsche.
    Du hast an meinem Gewinnspiel gewonnen.
    Melde dich bei mir.

    LG

    Betty

    AntwortenLöschen

Lob, Kritik oder einfach nur einen Kommentar ;-)