Freitag, 26. November 2010

Build-A-Bear

Heute möchte ich euch einen ganz tollen Shop vorstellen.

Build-A-Bear Workshop: Hier kann man entweder in einem Laden vor Ort (Standorte) oder im Online-Shop einen Teddybären oder ein anderes Kuscheltier individuell zusammenstellen.

Wir, also meine Tochter und ich, waren im Build-A-Bear Store im Alexa in Berlin-Mitte



Hier wurden wir durch die Mitarbeiter freundlich bedient und beraten. Beide Mitarbeiter waren supernett und sind sehr gut auf den Kunden bzw. auf die Kinder eingegangen und haben ihre Arbeit sehr humorvoll verrichtet. Ich hatte den Eindruck, dass ihnen ihr Job viel Spass macht.

Als erstes haben wir uns einen Teddy (es gab auch noch Hasen, Katzen, Hunde...) ausgesucht.
Diese Kuscheltiere sind noch unbefüllt aber im Regal saß ein bereits fertiges Tier, damit man sich ein Bild machen konnte.

Danach konnte man wählen, ob das Plüschtier eine Stimme oder Herzschlag haben soll, man konnte auch einen eigenen Ton bzw. Mitteilung aufnehmen. Da die fertigen Stimmen entweder in englisch bzw. für uns unpassend waren (Geburtstagslied, Tierstimmen...) und der Herzschlag leider ausverkauft war, haben wir auf soetwas verzichtet.

Danach ging es zum Füllen. Unser Teddy wurde mit Zauberwatte gefüllt. Meine Tochter durfte mithelfen und auch "Probeknuddeln", ob schon genug Watte im Bären ist. Danach bekam der Bär noch ein kleines Gummiherzchen in seine Brust. Diese Prozedur wurde auch sehr liebevoll unter Einbeziehung meiner Tochter verübt.
Vor dem Zunähen gab es noch einen Strichcode in den Körper, damit kann der Bär an uns zurückgegeben werden, falls er verloren und in den Shop gebracht wird.
Das finde ich gar nicht schlecht, ist ja doch immer ein Drama, wenn ein Plüschi verloren geht.

Nach dem Zunähen (auch wieder mit Hilfe meiner Tochter) konnte man den Bären unter einer Luftdusche ausbürsten, so verlor das Tierchen überflüssige Fusseln :)

Nun ging es ans Kleidung aussuchen. Die Auswahl ist RIESIG!
Es gab einfach alles für das Kuscheltier zum anziehen. Kleider, Jeans, Jacken, Unterwäsche, Schuhe, Accessoires, Weihnachtskostüme...

Meine Tochter hat sich für ein Ballerina-Kostüm entschieden (das Feenkostüm, welches wir uns im Internet schon ausgesucht hatten, gab es leider nicht im Laden) und noch eine Glitzertasche ausgesucht.

Nachdem der Bär dann angezogen war, haben wir ihn noch mit dem Code am Etikett registriert. So kann er im Fall des Verlustes wieder an uns zurück gegeben werden und ausserdem sind wir nun für Newsletter und Aktionen in der Kundenkartei.

Schnell noch eine Geburtsurkunde für unseren Bären ausgdruckt und ab zur Kasse.

Hier bekam unser Bärendame noch zwei Ohrschleifchen und eine süße Transportbox.

Und nun darf ich euch KLARA vorstellen:

Klara ist 36 cm groß, hat schwarze Knopfäuglein, ein liebes Lächeln und knuddelig weiches, schokobraunes Bärenfell.









Klaras Haus werden wir die Tage mit Buntstiften anmalen. Klara darf nun täglich mit in die KiTa und wird dort fit für die Bärenschule gemacht ;)

Also, falls ihr noch ein Weihnachtsgeschenk für ein Kind sucht, oder selbst ein verspielter Kuscheltierfan (wie ich ;) ) seid, so schaut mal im Laden vorbei.

Es ist wirklich ein einmaliges Erlebnis, meine Tochter redet ständig davon, wie toll es war und hat schon sämtliche KiTa-Freunde infiziert.

Und mir hat es auch sehr gut gefallen, wie bereits geschrieben, die Mitarbeiter sind supernett, gehen sehr gut auf den Kunden bzw. das Kind ein und man fühlt sich sehr willkommen im Laden. Das ist ja leider in der "Service-Wüste Deutschland" nicht mehr selbstverständlich.

Die Preise finde ich auch o.k. Klara hat 14,00 EUR, ihr Ballettkleid inkl. Schuhen und Schleife 15,00 EUR und das (sorry) Tussi-Täschchen 4,50 EUR gekostet. Die Qualität von Kuscheltier und Kleidung finde ich auch sehr gut. Auch nach zig mal an- und ausziehen der Kleidung ist noch alles intakt und der Bär ist auch sehr fest gearbeitet.

Im Online-Shop kann man das auch alles bestellen aber ich finde, da fehlt das Erlebnis. Die Fertigung im Laden ist halt doch etwas Besonderes für das Kind und bleibt lange als eine schöne Erinnerung im Kopf.

HIER kann man sich in einer Fotostrecke anschauen, wie ein Bär entsteht.

Ich bedanke mich recht herzlich beim Build-A-Bear-Team in Berlin und bei Frau Schmidtke für den netten Kontakt und diese tolle KooBÄRation.

Kommentare:

  1. oh, Bärchen bauen just-in-time...voll süss;-)

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ja mal was Tolles.
    Liebe Grüße, Coco

    AntwortenLöschen
  3. *lach* oh ja, auch wir lieben nicht nur das Alexa... sondern auch den bärigen Shop!
    Mein Sohn hatte sich dort damals zum ersten Zeignis einen Geparden ausgesucht... befüllt mit Watte und Herz. Auch ich war sehr angenehm überrascht, mit welcher Engels-Geduld die liebenswerten Mitarbeiter sich um jeden Einzelnen, ihrer kleinen Kunden kümmern.
    Über die Online-Newsletter freuen wir uns noch immer! Ja, dies ist wirklich eine herrlich-verspielte Geschäfts-Idee... nicht nur für kleine Bären-Fans. Ganz liebe Grüße, Jana

    AntwortenLöschen
  4. Ich hab auch so einen aus Polen.
    die haben das nachgemacht denn der eigentliche "Erfinder" ist die Bärenfarbik ;)

    AntwortenLöschen

Lob, Kritik oder einfach nur einen Kommentar ;-)