Freitag, 21. Januar 2011

“Der erste Tod der Cass McBride” Gail Giles

image Bildquelle: Thienemann Verlag

Dank einer Testleser-Aktion beim Thienemann Verlag durfte ich diesen Psychotriller für junge Menschen ab 15 Jahren lesen.

Cass, die High School Queen, lässt David abblitzen. Auf ihre gewohnt arrogante Art. Am nächsten Tag ist David tot. Und Cass steckt in einer engen Kiste, unter der Erde. Über Walkie-Talkie steht sie mit ihrem Kidnapper in Verbindung. Kann sie ihn von ihrer Unschuld überzeugen? Ein gnadenloser Wettlauf gegen die Zeit beginnt ...

 

Cass ist ein eingebildetes Mädchen, was zur Highschool geht und hofft, dort bald zur Homecoming Queen gewählt zu werden. Sie ist sehr berechnend, was die Wahl angeht. Als der schüchterne David sie um ein Date bittet, redet sie sich freundlich raus, sie braucht ja schließlich seine Stimme. Aber ihrer besten Freundin schreibt sie einen Zettel auf dem sie ordentlich über David herzieht und sich über ihn lustig macht.

David bekommt den Zettel in die Hände. Und am nächsten Tag bringt er sich um. Erhängt an einem Baum wird er aufgefunden.

Davids großer Bruder, Kyle, ist ganz anders als er. Er rächt sich an Cass. Entführt sie nachts aus ihrem Zimmer und vergräbt sie lebend in einer Holzkiste unter der Erde. Per Funkgerät unterhält er sich mit seinem Opfer und nach und nach kommen Details aus Davids Leben heraus und man erfährt, warum die Nachricht an Cass' Freundin auf dem Zettel ihn so aus dem Konzept gebracht hat.

 

Mir hat die Geschichte sehr gut gefallen. Die Autorin schreibt sehr verständlich und baut die Spannung schon zu Beginn des Buches auf. Sie erzählt die Geschichte aus verschiedenen Perspektiven. Cass, Kyle, die der Polizisten. So ergibt sich stückchenweise einen Einblick in die Hintergründe.

Das Cover ist auf den ersten Blick sehr schön und passend zur Story gestaltet. Eine Holzkiste vergraben im Erdreich. Allerdings fand ich den Schutzumschlag etwas unpraktisch für unterwegs. Durch den Ausschnitt bleibt das Buch an anderen Dingen in der Tasche hängen und der Umschlag reißt ein.

1 Kommentar:

Lob, Kritik oder einfach nur einen Kommentar ;-)