Freitag, 4. März 2011

Braun Silk épil 7 Dual Epilierer Wet & Dry

Nina suchte auf ihrem Blog Style and Beauty Mittester für den neuen Braun Silk épil 7 Dual. Da musste ich mich einfach bewerben, so ein Gerät wollte ich immer schon mal testen. Und ich hatte Glück, ich konnte es fast nicht glauben.

Seit ca 20 Tagen teste ich ihn nun und habe schon drei “Behandlungen” hinter mich gebracht.

Aber zuerst möchte ich euch zeigen, wie diese kleine “Höllenmaschine” nun aussieht und was alles zum Set dazu gehört:

Braun Silk épil 7 Verpackung

Braun Silk épil 7 Inhalt

Braun Silk épil 7 mit Venus

Im Lieferumfang waren neben dem Epilierer noch ein Aufsatz mit integrierter Venus Klinge, drei weitere Aufsätze (für die Trockenanwendung oder empfindliche Bereiche), eine Schutzkappe, Reinigungsbürstchen, Ladekabel, Ladestation und Aufbewahrungsbeutel.

Das Besondere an diesem Epilierer ist der Aufsatz mit der integrierten Venus Klinge. Dadurch soll die Haarentfernung besonders schonend sein und durch den Peelingeffekt soll die Haut danach sehr glatt und seidig sein…

Braun verspricht:

Braun Silk-épil 7 Dual Epilierer Vereint die Vorteile der Epilation mit den Vorteilen der Nassrasur für ein lang anhaltend glattes Hautgefühl in nur einem Zug.

Der Epilierer verfügt über einen beweglichen Epilierkopf, Smartlight ( ein kleines Lämpchen was die Haare besser sichtbar macht), Close-Grip Technologie mit 40 Pinzetten, einen Anti-Rutsch-Griff für die Anwendung im Wasser.

Er kann in zwei Geschwindigkeiten betrieben werden:

    Stufe 1 – besonders sanft
    Stufe 2 – besonders gründlich

Er verfügt über einen schnellladenden Akku und kann 30 Minuten am Stück betrieben werden. Und das mit nur 60 Minuten Ladezeit. Da ja auch die Anwendung in der Badewanne möglich ist, kann er aus Sicherheitsgründen nicht mit dem Ladekabel betrieben werden.

Braun empfiehlt für ein gründliches Ergebnis, dass man in den ersten vier Wochen wöchentlich epiliert, danach ist das Ergebnis optimal und eine Anwendung nur noch ca alle 6 Wochen nötig.

Also wie bereits geschrieben, drei Anwendungen habe ich nun hinter mich gebracht.

Die ersten zwei Male habe ich meine Beine unter der Dusche mit dem Venus Aufsatz enthaart. Ich fand nicht, dass es großartig geziept hat, vielleicht etwas am Knöchel und unter der Kniekehle. Beim ersten Mal habe ich mich ordentlich geschnitten, obwohl ich, wie empfohlen, den Epilierer im 90° Winkel und ganz langsam gegen die Wuchsrichtung geführt und mit der freien Hand die Haut straffgezogen habe. Vielleicht lag es ja daran, dass ich Duschgel statt Rasierschaum benutzt habe. Beim zweiten Mal und mit Rasierschaum ging es schon besser aber so ganz überzeugen konnte mich der Dualaufsatz nicht. Ich hatte den Eindruck, dass die meisten Haare rasiert und nicht epiliert wurden. Nach wenigen Tagen war nämlich wieder alles stoppelig. Ausserdem habe ich viele eingewachsene Haare, das sieht nicht sehr schön aus und stört mich sehr. Auch regelmäßige Peelings halfen bisher nicht.

Die dritte Behandlung habe ich trocken und mit dem “Massage”-Aufsatz (oben rechts im Bild mit den weißen Noppen am Rädchen) durchgeführt und das Ziepen war hier auch nicht viel doller. Diesmal fand ich das Smartlight sehr praktisch, kleine Härchen, die nicht gleich ausgezupft wurden, konnte man sehr gut erkennen und beim zweiten “Rüberrollen” erwischen. Beim Epilieren mit Rasierschaum konnte man das nicht so gut erkennen, finde ich. Das Ergebnis ist auch viel gründlicher und langanhaltender als mit dem Dualaufsatz. Ich hoffe auch, dass sich meine eingewachsenen Härchen vermindern.

Auch andere Körperregionen habe ich mit dem Braun Silk épil enthaart, meine Achseln und die Bikinizone.

Für die Achseln und Bikinizone soll eigentlich ein Aufsatz für empfindliche Hautpartien benutzt werden (der Aufsatz mit der schmalen Öffnung links im Bild) aber bei den Achselhaaren fand ich das zu schmerzhaft, ich habe da lieber den mit den Noppenrollen genutzt, das ging viel besser und weniger schmerzhaft. Das Ergebnis kann sich sehen lassen, schön gründlich und auch relativ langanhaltend (nach der ersten Anwendung hatte ich gleich 2 Wochen Ruhe).

Die Bikinizone musste ich aber abbrechen, das war mir (egal mit welchem Aufsatz) zu schmerzhaft.

Die Reinigung unter fließendem Wasser geht sehr einfach, der Epilierer kann gut auseinander genommen werden. Der Anti-Rutsch-Aufsatz ist zwar nicht schlecht aber um noch besser in der Hand zu liegen und auch mit Rasierschaum nicht zu “flutschen” wäre eine Gummierung besser gewesen.

Fazit: Den Braun Silk épil kann ich empfehlen, die Anwendung ist nicht sehr schmerzhaft (aber jeder ist da ja unterschiedlich empfindlich), die Anwendung unter der Dusche mit dem Venus Aufsatz finde ich zwar nicht so effektiv aber die Trockenepilation hat mir ein gutes Ergebnis gebracht.

Für ca. 140 EUR kann man dieses Modell inzwischen online bekommen, nicht gerade günstig aber ich finde, dass sich die Anschaffung doch lohnt.

Ich werde nun noch testen, ob das Ergebnis wirklich nach den von Braun versprochenen vier Wochen optimiert ist und wie die Anwendung unter der Dusche mit einem anderen Aufsatz ist. Ich hoffe auch, dass mein Problem mit den eingewachsenen Haaren verschwindet.

Falls ihr dazu einen Tipp habt, her damit! :)

Ich bedanke mich ganz herzlich bei Nina von Style and Beauty und bei Braun, dass ich bei diesem tollen Test dabei sein durfte.

Kommentare:

  1. Ich liebäugle ja auch mit dem. Aber ich trau mich nich so ganz. Hab auch noch gar keine Erfahrungen mit dem Epillieren.
    Einen Tipp in bezug auf eingewachsene Haare kann ich dir geben ;-)
    Ich benutze jeden Tag einen Peeling Handschuh, seitdem hab ich damit keine Probleme mehr

    AntwortenLöschen
  2. Danke, dann werde ich den mal probieren. Bisher habe ich immer Duschpeeling benutzt aber das bringt so gar nichts.

    AntwortenLöschen
  3. Huch, was hast du da für einen Massageaufsatz?! Der war bei mir gar nicht dabei. Schade.
    Ich hab bislang noch kein eingewachsenes Haar gehabt. Aber ich nutze wie du auch ein Peeling um dem vorzubeugen. Bislang hats geholfen. Heute steht bei mir die erste Trockenepilation an. Du hast mich da ja mit deinem Bericht schon bissl beruhigen können ;)
    LG, Pepsa

    AntwortenLöschen
  4. Ein Peelinghandschuh peelt viel besser, als jedes Duschppeeling was ich ausprobiert habe. Versuch es mal, dann wirste den Unterschied sehen.;-)

    AntwortenLöschen
  5. wo kriegt man so einen peelinghandschuh her?

    AntwortenLöschen

Lob, Kritik oder einfach nur einen Kommentar ;-)