Dienstag, 8. März 2011

“Die Sturmjäger von Aradon – Magierlicht” Jenny-Mai Nuyen

image Bildquelle: Jumbo

 

Die junge Sturmjägerin Hel gerät zwischen alle Fronten, als sie im Auftrag der Magiergilde von Aradon mit ihren Gefährten aufbricht, um die Dämonen aus dem Alten Land zu jagen. Sie ahnt nicht, dass die Magiergilde sie verdächtigt, geheime Trägerin eines der Totenlichter zu sein, mit denen die Dämonen den Untergang der Menschheit heraufbeschwören wollen. Einer der Magier stellt sie deswegen auf eine lebensgefährliche Probe. Doch Hel wird von Mercurin gerettet, dem Dämon, den sie liebt, aber eigentlich bekämpfen muss. Als dann die Elfen Hels besten Freund Nova in ihre Gewalt bringen, muss Hel sich entscheiden: zwischen dem Ruf der Elfen und allem, was ihr bisher wichtig war.

Gesprochen von Katja Danowski mit Musik von Ulrich Maske

4 Cds mit einer Gesamtspielzeit: 05:05:10

Für Jugendliche ab 12 Jahren geeignet.

Das Mädchen Hel begibt sich mit ihren Gefährten in die Schlacht gegen die Dämonen. Diese wollen nämlich Aradon vernichten. Die Magierschaft sendet Hel und ihre Gefährten aus, die Dämonen zu suchen und zu vernichten. Hel ist hin und her gerissen. Einerseits möchte sie Aradon vor der duklen Bedrohung retten, andererseits macht sie sich ihre Gedanken, wie sie reagieren soll, wenn sie auf den Dämonen Mercurin trifft. Für ihn hegt sie nämlich Gefühle.

Die Geschichte wird von Katja Danowski wunderbar vorgetragen. Sehr lebhaft wird die Geschichte erzählt, die musikalische Begleitung ergänzt die Geschichte wunderbar und schafft eine mystische Atmosphäre. Allerdings finde ich “Magierlicht” im Vergleich zum ersten Teil “Feenlicht” etwas schwächer. Hier fehlte es mir persönlich etwas an Spannung und einige Szenen waren mir zu langatmig erzählt.

stars4

 

Ich bedanke mich recht herzlich beim JumboVerlag für dieses Rezensionsexemplar.

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Lob, Kritik oder einfach nur einen Kommentar ;-)