Mittwoch, 6. April 2011

“Sturm im Elfenland” Frances G. Hill

 

image Bildquelle: arsEdition

 

Im Elfenland herrscht Unruhe. Seit König Auberon die Ausübung von Magie verboten hat, regt sich im ganzen Reich Widerstand.
Das Leben der jungen Elfe Alana verläuft jedoch unbeschwert - bis eines Tages unerwarteter Besuch auf das Gut ihres Vaters kommt: Der junge Elf Ivaylo soll in Alanas Familie eine neue Heimat finden. Doch bald erkennt Alana, dass der geheimnisvolle Junge in den alten magischen Künsten bewandert ist… Was ist das Geheimnis des Sternensteins, den Ivaylo bei sich trägt? Und warum öffnen sich plötzlich überall im Elfenland gefährliche Dämonentore?
Tiefer und tiefer gerät Alana in einen Strudel mysteriöser Ereignisse… doch wie kann sie ihren Gefühlen trauen, wenn sie dabei ist, sich in einen Verräter zu verlieben?

 

Der junge Elf Ivaylo lebt mit seinen Eltern und einigen anderen Elfen im Schattenwald. Er muss zusehen, wie die Gefolgsleute des Elfenkönigs sie festnehmen. Magie ist nämlich seit einem Anschlag auf den König streng verboten und Ivaylos Eltern werden verdächtigt, Magie anzuwenden. Ivaylo versteckt sich, wird aber auch aufgegriffen und zu seiner Verwandtschaft gebracht. Diese Leute kennt er nicht und fühlt sich auch nicht willkommen dort. Besonders zwischen seiner Cousine Alana und ihm besteht eine große Abneigung.

Der König stellt zusammen mit seinem Gefolgsmann Munir Nachforschungen an. Überall im Elfenland gibt es nämlich Dämonentore, die sich plötzlich öffnen. Zusammen mit Munir versucht der König diese zu schließen und zu verhindern, dass Dämonen eindringen.

 

Dieses Buch ist ein Jugendbuch ab 12 Jahren. Die Geschichte um Ivaylo und die anderen Elfen liest sich sehr spannend. Die verschiedenen Charaktere werden gut beschrieben und, wie ich finde, sehr sympathisch dargestellt. Die Geschichte wird sehr fesselnd und bildhaft erzählt, man kann sich alles gut vor seinem inneren Auge vorstellen und hat ein tolles “Kopfkino”. Nur das Ende fand ich dann etwas zu abrupt und schnell. Da es hier nicht nur um die Liebesgeschichte von Ivaylo und Alana geht sondern auch um den Krieg im Elfenland, wird das Buch sicherlich auch Jungen ansprechen.

Das Cover finde ich auch sehr schön. Elfengrün mit vielen schillernden Blumenornamenten  und dem Titel in goldener Schrift. Und auch im Inneren beginnt jedes Kapitel mit hübschen Ornamenten.  Sehr gelungen und ein echter Hingucker im Bücherregal.

stars4

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Lob, Kritik oder einfach nur einen Kommentar ;-)