Sonntag, 5. Juni 2011

“Die Vergolderin” Helga Glaesener

image

Bildquelle: vorablesen.de

Braunschweig, 1604: Auf der Flucht vor Plünderern wird Elisabeth von einem geheimnisvollen Blinden gerettet. Doch ihr Herz gehört einem anderen. In der aufblühenden Handelsstadt Braunschweig arbeitet sie heimlich als Vergolderin. Ihr Geschick bringt ihr viele Aufträge, aber auch den Zorn ihres Großvaters ein, denn Frauen ist das Handwerk untersagt. Einer der mächtigsten Gildemeister hat es auf Elisabeth abgesehen und stellt ihr nach. Als sie sich wehrt, droht er ihr. Da begegnet sie ihrem Retter wieder. Kann er ihr auch diesmal helfen?

Viel Atmosphäre und fesselnde Spannung im Braunschweig des 17. Jahrhunderts

 

Elisabeths Familie ist auf der Flucht. Der Vater war einst ein angesehener Goldschmied in Osnabrück, doch dann betrog er seine Kunden und wurde von der Gilde verurteilt. Nun wandern er, seine Frau und die drei Kinder durch die winterliche Landschaft. Als der Vater seinem Leben ein Ende setzt und auch die Mutter nicht mehr lange leben wird, macht sich Elisabeth mit ihrer Schwester und dem jüngeren Bruder auf den Weg nach Braunschweig. Der Großvater ist dort Goldschmied und kann den Kindern hoffentlich eine neue Heimat bieten. Sie werden dort auch aufgenommen. Elisabeth arbeitet in des Großvaters Werkstatt heimlich als Vergolderin. Ihre Kunstwerke verkauft sie an einen Freund aus Osnabrück. Auch das geschieht alles heimlich, bei Treffen im Wald. Bei einem dieser Treffen gerät Elisabeth in einen Überfall. Sie wird durch einen geheimnisvollen Mann gerettet. Ein Blinder. Dieser Mann wird in Elisabeths Leben noch eine große Rolle spielen.

 

Mir hat dieser historische Roman gut gefallen. Die Autorin versteht ihr Handwerk gut. Die Handlungen und die vielen Protagonisten sind recht verschlungen aber passen dennoch gut zusammen. Dadurch kommt es oft zu spannenden Wendungen und die Geschichte wird nicht langweilig. Die Protagonisten und Handlungsorte sind glaubwürdig beschrieben und lassen den Leser in das frühe 17. Jahrhundert eintauchen.

stars4

1 Kommentar:

  1. Oh, ich liebe Historien-Romane! Dieses Buch werde ich mir auf jeden Fall anschaffen!
    Danke für den Tip!

    LG
    Sandra

    AntwortenLöschen

Lob, Kritik oder einfach nur einen Kommentar ;-)