Sonntag, 12. Juni 2011

“Sherlock Holmes in Leipzig” Wolfgang Schüler

image Bildquelle: KBV-Verlag

 

Großbritannien im Jahr 1910. Sherlock Holmes, der berühmteste Detektiv aller Zeiten lebt zurückgezogen in seinem Cottage am Ärmelkanal, frönt der Bienenzucht und verfasst seine Memoiren. Eines Tages jedoch erreicht ihn eine geheimnisvolle Depesche, und er muss noch einmal aktiv werden. Ein Auftrag der britischen Krone schickt ihn und seinen treuen Begleiter Dr. Watson mitten in das deutsche Kaiserreich. Als Schauspieler nimmt er an der Tournee der weltberühmten Londoner Royal Academy of Dramatic Art teil, um auf dem Kontinent ein Mordkomplott zu vereiteln, dem der britische Geheimdienst auf die Spur gekommen ist: Die Schauspielerin Lotte Land heißt in Wirklichkeit Charlotte von Cumberland und ist niemand anderes als die Tochter des im österreichischen Exil lebenden Königs von Hannover. Als Charlotte in Leipzig entführt wird, beginnt eine erbarmungslose Verfolgungsjagd. Holmes muss beweisen, dass er längst nicht zum alten Eisen gehört. Der Auftrag, den er von King George V. persönlich erhalten hat, lässt sich in wenige Worten fassen: Sherlock Holmes soll den Ausbruch des I. Weltkriegs verhindern!

 

Großbritannien Anfang des 20. Jahrhunderts. Der berühmte Meiserdetektiv Sherlock Holmes hat sich schon seit längerem zur Ruhe gesetzt und lebt nun als Bienenzüchter in einem kleinen Cottage. Seinen Freund und ehemaligen Assistenten Watson hat er schon einige Zeit nicht mehr gesehen. Doch als er vom britischen Königshaus den Auftrag bekommt die Schauspielerin und Tochter der Hannoveraner Königs Charlotte von Cumberland zu beschützen, sind beide sofort wieder in ihrem Element. Sie reisen nach Deutschland und Sherlock Holmes heuert bei der Royal Academy of Dramatic Art als Schauspieler an um einen Mordkomplott zu verhindern.

 

Der Autor beschreibt die Geschichte um dem berühmten Sherlock Holmes sehr bildhaft und unterhaltsam. Die Protagonisten werden sehr gut beschrieben. In diesem Kriminalroman gibt es viele Anspielungen auf andere Sherlock Holmes Geschichten und Hintergrundinformationen zum damaligen Zeitgeschehen. Letzteres ist zwar sehr lehrreich, unterbricht jedoch den Lesefluss und nimmt der Geschichte die Spannung.

stars3

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Lob, Kritik oder einfach nur einen Kommentar ;-)