Montag, 25. Juli 2011

“Deine Seele in mir” Susanna Ernst

image Bildquelle: vorablesen

Wenn der Liebe EIN Leben nicht genug ist...

"Hab keine Angst, Matty! Ich bleibe bei dir, ich verspreche es!" Dies sind die letzten Gedanken der neunjährigen Amy, bevor sie an den Folgen eines grausamen Verbrechens stirbt. Ihr bester Freund Matt musste dabei zusehen und konnte ihr nicht helfen. Die schreckliche Erinnerung lässt Matt nie mehr los.Viele Jahre später trifft er bei seiner Tätigkeit als Masseur - mit seinen Händen kann er wahre Wunder vollbringen - auf Julie, eine junge autistische Frau. Als er sie berührt, geschieht etwas Beängstigendes, doch zugleich Wundervolles: Matt bekommt eine nahezu unglaubliche Erklärung für die Verbundenheit, die er Julie gegenüber empfindet.Ein poetisches Buch voller Gefühl und Wärme, eine mitreißende, spannende Story: "Deine Seele in mir" ist ein Lesegenuss der allerersten Güte für alle Fans von Nicholas Sparks und Mark Levy.

 

Amy und Matt sind noch keine neun Jahre alt und erleben Schreckliches. Die beiden sind beste Freunde und unzertrennlich, wie fast jeden Sommertag toben die beiden durch Sonnenblumenfelder und baden im kleinen Fluß. Doch an diesem Tag wird die Idylle jäh zerstört. Ein Mann lauert den Kindern auf, missbraucht und tötet die kleine Amy und lässt Matt alles mit ansehen. Im Moment des Todes zieht an Amy ihr ganzes Leben vorüber, sie sieht dabei ihre schönsten Momente mit Matt und als sie eigentlich ins Jenseits gehen müsste, wird sie plötzlich wiedergeboren. Nun hat sie neue Eltern und ein neues Leben aber sie kann ihr altes Ich nicht loslassen und verkriecht sich immer mehr in ihrer Traumwelt in der sie weiterhin mit Matt zusammen sein kann. Noch vor dem ersten Geburtstag stellen die Ärzte eine schwere Form des Autismus an der kleinen Julie (so heißt die wiedergeborene Amy) fest.

Auch Matt kann seine “Sandkastenliebe” Amy nicht vergessen, er denkt jeden Tag an sie und das schreckliche Geschehen zurück. Matt ist ein erfolgreicher und begnadeter Physiotherapeut geworden. Bei seinen Behandlungen lernt er Julies Vater kennen. Als er diesen zuhause behandelt, lernt auch die autistische Julie kennen und erkennt in ihren Augen etwas sehr vertrautes und hat das Gefühl, diese junge Frau schon sein ganzes Leben zu kennen.

 

Diese Geschichte ist sehr gefühlvoll  und teilweise sogar sehre poetisch aus Amys und auch Matts Perspektive erzählt und hat mich in seinen Bann gezogen. Sehr mitreißend und emotional ist diese phantastische Geschichte. Nicht gerade sehr realistisch aber dennoch wunderschön. Die entstehende Liebesbeziehung zwischen Amy und Matt wird sehr behutsam beschrieben ohne kitschig oder übertrieben zu wirken.

Das Cover finde ich leider nicht so gelungen, ich hätte mir eher eine Zeichnung des Sonnenblumenfeldes oder der Blumenwiese gewünscht, die in dieser Geschichte eine tragende Rolle spielt.

Schade, dass es dieses Buch nur als Ebook gibt, ich denke, in gedruckter Form würde es sich sehr gut verkaufen.

stars5

Kommentare:

  1. Eine tolle Rezi, die du da geschrieben hast.
    Ich bin da mit Dir völlig einer Meinung - eine Print Version des Buches wäre hundertmal besser als nur die e-book Version (außer vielleicht auf Reisen).
    Jedoch bin ich heilfroh dieses Buch TROTZDEM GELESEN zu haben, denn es wäre mir ansonsten ein wahrer Schatz durch die Lappen gegangen und das hätte ich mehr bereut als alles andere.

    Liebe Grüße
    Teresa

    AntwortenLöschen
  2. Teresa, da hast du vollkommen Recht.

    Es war wirklich ein tolles Buch, auch in der digitalen Version. Aber mit einem richtigen Buch hat man einfach mehr in der Hand und es liest sich besser.

    AntwortenLöschen

Lob, Kritik oder einfach nur einen Kommentar ;-)