Freitag, 1. Juli 2011

“WestEnd Blues” Helmut Barz

image Bildquelle: Sutton

Der Partner tot, sie selbst vom Dienst suspendiert, zur Babysitterin degradiert, des Mordes beschuldigt und von einem rachsüchtigen Drogenboss gejagt:
Genau der richtige Zeitpunkt für die Frankfurter Kommissarin Katharina Klein, sich in den völlig falschen Mann zu verlieben.
Eigentlich hat Katharina Klein, Hauptkommissarin bei der Frankfurter Kriminalpolizei, genug eigene Probleme: In einer eskalierten Polizeiaktion wurde ihr Partner getötet; und sie selbst hat zwei Menschen erschossen.
Doch als ihre Nachbarin ermordet wird, muss Katharina deren Tochter, die vierjährige, altkluge Laura, bei sich aufnehmen; und bald schon setzt die Kommissarin alles daran, das Versprechen, das sie dem kleinen Mädchen gibt, einzulösen und den Mörder von Lauras Mutter zu finden.
Unerwartete Hilfe erhält Katharina vom arroganten, undurchsichtigen und leider viel zu attraktiven Gerichtsmediziner Andreas Amendt - mit dem sie mehr verbindet, als gut für sie ist.
Aber alles zu seiner Zeit: Erst muss sie Laura noch in den Kindergarten bringen ...
Katharina Klein liebt Oldtimer, Waffen und Zeichentrickfilme. Und sie hasst Morde: Um die Schuldigen zu überführen, riskiert sie, wenn nötig, Kopf und Kragen.
'Westend Blues' ist ihr erster Fall.
Ein Regional-Krimi aus Frankfurt am Main.

Kommissarin Katharina Klein hatte einen schlechten Tag. Sie wurde gerade vom Dienst suspendiert weil sie im Dienst zwei Drogendealer erschossen hat. Ihr Kollege und bester Freund kam bei diesem Einsatz auch ums Leben. Viel Zeit zum Nachdenken bleibt ihr jedoch nicht, sie findet im Treppenhaus die kleine Nachbarstochter deren Mutter nicht die Wohnungstür aufmacht. Katharina kümmert sich um das Mädchen und entdeckt die Mutter tot in der Wohnung. Auf den ersten Blick sieht deren Tod nach einem Haushaltsunfall aus aber Katharinas geschultem Blick entgeht nicht, dass es ein Gewaltverbrechen war. Obwohl sie suspendiert ist, ermittelt sie auf eigene Faust. Dabei bekommt sie Hilfe vom neuen Gerichtsmediziner.

Mir hat dieser Krimi sehr gut gefallen. Sehr gut geschrieben, sehr spannend und fesselnd. Die Protagonisten und Handlungsorte werden sehr gut beschrieben, man kann sich alles sehr gut vor seinem inneren Auge vorstellen und erlebt beim Lesen ein tolles Kopfkino. Der Autor verknüpft in diesem Krimi mehrere komplexe Mordfälle die sich am Ende des Buches sehr logisch auflösen. Die Handlungen sind nicht immer vorhersehbar, das gefällt mir. Die Hauptperson ist sehr eigenwillig, ehrlich und selbstbewusst beschrieben, das ist mir sehr sympathisch.

Da das Buch mit einem fiesen Cliffhanger endet, bin ich schon auf den nächsten Katharina Klein Krimi gespannt.

stars5

Dieses Buch durfte ich über Blogg dein Buch lesen. Wenn ihr dieses Buch beim Sutton Verlag bestellen möchtet, klickt HIER.

1 Kommentar:

Lob, Kritik oder einfach nur einen Kommentar ;-)