Donnerstag, 11. August 2011

“Geschichten von Trulla: Eine City-Single-Frau sucht den Akademiker fürs Leben” Frauke Baldrich-Brümmer

image Bildquelle: Verlag Monika Fuchs

 

Welche Frau sucht ihn nicht, den Mann fürs Leben?
Trulla, die Heldin dieser Geschichten, macht da keine Ausnahme. Allerdings muss es schon ein Akademiker sein, der der engelsanbetenden, pendelnden und gewiss nicht aufs Herzchakra gefallenen Trulla Liebe, Wärme und Geborgenheit geben darf.
Gar nicht so einfach! Und so findet sich die wohlproportionierte Lehrerin in herzzerreißend komisch-skurrilen Situationen wieder, die sie mit Engelslichtern, Mantren und Prosecco zu meistern versteht.
Trulla, so heißt es im Vorwort, genießt man am besten kapitelweise – und zwar aus der Sicht ihrer besten Freundin, welche sich dem Strudel der Ereignisse kaum entziehen kann.

 

Trulla ist schon seit längerer Zeit Single und immer auf der Suche nach dem richtigen Mann. Dieser Mann muss unbedingt ein Akademiker sein, so engagiert sich Trulla aktiv in der Partnervermittlung “Grieche sucht Griechin” und ist auch sonst immer dort anzutreffen, wo man männliche Akademiker-Singles antreffen kann. Sie holt sich Hilfe von Engeln, Tarotkarten oder auch dem Pendel und bringt ihre beste Freundin, die einfach viel zu bodenständig für die verrückte Trulla ist, immer wieder zur Verzweiflung. Hat Trulla dann ein passendes Objekt gefunden, so verbiegt sie sich und gibt vor, eine ganz andere zu sein, damit sie dem Mann auch gefällt. Na das kann ja nicht klappen…

 

In fast 30 Kurzgeschichten erfährt man, wie die “City-Single-Frau” Trulla dem Mann fürs Leben hinterherjagt. Die Geschichten sind aus der Sicht von Trullas bester Freundin erzählt. Nun ja, vieles ist sehr überspitzt dargestellt, für mich leider zu viel des “Guten”. Ich konnte mich in Trulla kein kleines Wenig wiedererkennen und muss leider sagen, dass ich sie eher nervig fand (deshalb wohl auch der Rat am Anfang des Buches, dass man Trulla am besten kapitelweise “geniessen” sollte). Mir hat auch der Schreibstil nicht sonderlich gefallen, mir kam er doch sehr gekünstelt und zwanghaft komisch vor.

Das Cover ist jedoch sehr gut gelungen und hübsch anzusehen. Auf einem pinkfarbenem Untergrund prangt  Trullas “Stühletto” auf dem ein süßer Froschkönig thront. Sehr hübsch fand ich auch, dass das Buch ein Lesebändchen hat, obwohl es nur ein Taschenbuch ist.

Ich kann leider nur stars1 geben.

Dieses Buch durfte ich durch Blogg dein Buch lesen.

Wenn ihr das Buch gerne lesen möchtet, könnt ihr es hier für 14,90 EUR plus Versand bestellen.

1 Kommentar:

  1. blogg dein buch ist ja mal ne geile sache. hab mich auch mal registriert, hoffe die nehmen mich ;)

    danke für den tipp, lg Dania

    AntwortenLöschen

Lob, Kritik oder einfach nur einen Kommentar ;-)