Montag, 15. August 2011

“Solange du schläfst” Antje Szillat

 

image Bildquelle: Coppenrath Verlag

 

So idyllisch das kleine Dorf Malhausen ist, die sechzehnjährige Anna fühlt sich dort alles andere als wohl. Doch dann trifft sie auf Jérôme, der ebenso wie sie ein Außenseiter im Dorf ist, und plötzlich ist nichts mehr, wie es war. Trotz zahlreicher Widerstände entwickelt sich zwischen den beiden eine zarte, bedingungslose Liebe.
Eines Abends jedoch, nach einem Dorffest, verschwindet Jérôme spurlos und wird am nächsten Tag mehr tot als lebendig auf einem nahe gelegenen Feld gefunden. Schnell verbreitet sich im Dorf das Gerücht, dass Jérôme mit Drogen gedealt haben soll.
Anna ist verzweifelt und will die Anschuldigungen gegen Jérôme einfach nicht glauben. Doch dann hört sie mit einem Mal eine vertraute Stimme in ihrem Kopf und sieht Bilder, die nicht ihrer Erinnerung entstammen …

 

Die 16jährige Anna zieht mit ihren Eltern von der Großstadt in das kleine Dörfchen Malhausen. Bereits an ihrem ersten Tag an der neuen Schule trifft sie Jérôme. Beide fühlen sich von einander magisch angezogen aber der Sohn des Bürgermeisters bedroht beide, sie sollen sich nicht miteinander treffen, sonst geschieht ein Unglück. Doch das ist beiden Egal. Anna und Jérôme sind bald unzertrennlich. Als Anna den Sohn des Bürgermeisters beim Dorffest abweist, kommt es zum Streit. In dieser Nacht verschwindet Jérôme spurlos. Gerüchte über Drogen kommen auf, Anna schenkt diesen keinen Glauben doch damit ist sie leider die einzige. Als Jérôme dann aufgefunden wird, ist er schon fast tot und liegt lange Zeit im Koma. Anna ist verzweifelt, sie liebt Jérôme und kann sich ein Leben ohne ihn nicht vorstellen. Sie will seine Unschuld beweisen und ihn aus dem Koma holen. Deshalb stellt sie Nachforschungen an. Dabei hat sie plötzlich Jérômes Stimme in ihrem Kopf. Sein Bewusstsein sendet ihr Bilder und lässt sie die Geschichte aus seiner Sicht erleben.

“Solange du schläfst” ist ein Roman für Jugendliche ab 13 Jahren und spricht auch Erwachsene an. Die Geschichte beinhaltet viele Genres, eine wunderschöne Teenager-Liebesgeschichte, einen spannenden Kriminalroman, Übersinnliches… Ich fand mich mit dem Buch gut unterhalten. Die Charaktere werden gut beschrieben, sehr treffend und realistisch. Sehr gut hat mir auch die überraschende Wendung zum Ende der Geschichte gefallen.

Das Cover des Buches ist sehr sehr gut gelungen und viel zu schade, um im Bücherregal zu verschwinden. Ein Herz und Rosenranken wurden aus dem schwarzen Pappcover ausgestanzt und geben den Blick auf einen roten Hintergrund und den Buchtitel frei. Sehr hübsch und für Jérômes “Dornröschenschlaf” sehr passend.

stars5

Kommentare:

  1. Hallo!

    Ich schreibe dich an, da ich bald noch einmal ein paar Bücher zu Rezensionszwecken zu vergebe habe und du irgendwann schon mal Interesse bekundet hast

    Falls du generell Interesse hast, dann schreib mir bitte über mein Kontaktformular, damit ich deine Emailadresse habe und dann lasse ich dir in den nächsten Tagen die Liste zu kommen.

    LG Claudia
    http://claudias-buecherregal.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  2. Hab das Buch gestern in der Buchhandlung gesehen. Das ungewöhnliche Cover zieht einen ja magisch an :)

    AntwortenLöschen

Lob, Kritik oder einfach nur einen Kommentar ;-)