Sonntag, 4. September 2011

“Kindermund” Stella Duffy

image Bildquelle: ariadne krimi

 

Die Londoner Detektivin Saz Martin hat ihren letzten Fall nur um Haaresbreite überlebt – jetzt hängt sie den Job an den Nagel, um sich ihrer frischgebackenen kleinen Familie zu widmen. Doch da klopft die Vergangenheit an ihre Tür: Jemand, den sie im Leben niemals wiedersehen wollte, fordert ihre Hilfe ein. Und Saz kann nicht ablehnen. Denn an der Tragödie, die vor vielen Jahren geschah, war sie nicht unbeteiligt …

Mit außerordentlicher Raffinesse sondiert dieser Kriminalroman das Thema Gewalt unter Jugendlichen, Mittäterschaft und Ohnmacht. Wir alle treffen als Heranwachsende von Angst geleitete Entscheidungen und arrangieren uns mit den Folgen. Saz Martins Reise in die eigene Vergangenheit ist eine lyrische Detektivgeschichte und packende Unterhaltung mit tiefer Wahrheit.

 

Saz war bis vor kurzer Zeit noch Privatdetektivin aber nun ist sie in Elternzeit und widmet sich ihrer kleinen Tochter. Alles könnte harmonisch und ruhig sein, wenn sich nicht plötzlich eine ehemalige Mitschülerin melden würde, die sich mit Saz und einigen anderen Mitschülern treffen möchte. Sie wurde von Saz und ihren Freunden in der Schule gemobbt und möchte mit ihnen noch einmal darüber sprechen. Saz wird also von ihrer Vergangenheit verfolgt, in der es eine sehr unschöne Geschichte gab…

 

Mir hat dieses Buch an sich gut gefallen, ich musste mich jedoch recht lange einlesen und mich an den Schreibstil gewöhnen. Die Autorin schreibt in recht jugendlicher Umgangssprache und ist sehr direkt. Das passt vielleicht gut zur Geschichte und beschreibt das Geschehen sehr unmissverständlich aber für mich war es doch recht gewöhnungsbedürftig und sehr erschreckend. Die Handlung ist sehr interessant geschrieben, das Thema “Mobbing an Schulen” sehr aktuell. Die verschiedenen Charaktere werden sehr umfangreich beschrieben, sodass man sich ein gutes Bild von allen Beteiligten machen kann.

stars3

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Lob, Kritik oder einfach nur einen Kommentar ;-)