Donnerstag, 26. Januar 2012

Listerine Smart Kidz

Zahnpflege ist mir sehr wichtig. So achte ich seit dem ersten Zahn darauf, dass meine Tochter sich regelmäßig und gründlich die Zähne putzt, putze noch einmal nach, damit auch die hinterste Ecke gründlich von Speiseresten gesäubert wurde, bringe meiner Tochter den Umgang mit Zahnseide bei und gehe mit ihr mehrmals im Jahr zu unserer Zahnärztin zur Kontrolle und Prophylaxe. Gerade jetzt, wo sie ihre bleibenden Zähne bekommt, ist die gründliche Pflege und Versorgung mit Flourid wichtig.
Meine Tochter weiß auch, wie wichtig das regelmäßige Zähneputzen ist aber ab und an hat sie doch keine Lust und mault rum. Wichtig ist es da, konsequent zu bleiben und ihr zu zeigen, was passiert, wenn man sich nicht (oder nicht gründlich genug) die Zähne putzt. Das mache ich regelmäßig mit Färbetabletten, da wird der Zahnbelag eingefärbt und sichtbar gemacht.
Als ich von der neuen Listerine Smart Kidz erfuhr, war ich gleich interessiert. Listerine (für Erwachsene) benutzen wir (Erwachsenen) schon seit längerer Zeit und sind auch sehr zufrieden. Nur etwas scharf finde ich diese Mundspülung.
Listerine Smart Kidz ist eine Mundspülung für Kinder ab 6 Jahren, sie enthält Fluorid und soll zwei mal täglich nach dem Zähneputzen angewendet werden.
Das Besondere an der Listerine Smart Kidz ist, dass die Mundspülung den gesamten Mundraum, also Zähne, Zahnfleisch und Zunge reinigt und noch vorhandene Speisereste wie ein Magnet anzieht und einfärbt. Das Kind sieht so beim Ausspucken, wie viel (oder wenig) es nicht weggeputzt hat.
Ein Nachputzen ist somit nicht mehr nötig.
Schädliche Bakterien, die Karies, Zahnbelag und Zahnfleischentzündungen verursachen können, werden bekämpft.
Listerine Smart Kidz gibt es in zwei Geschmacksrichtungen (Beere und Minze) und kostet im Handel 4,99 EUR (500 ml).
Listerine Smart Kidz
Wir haben die Geschmacksrichtung Beere ausprobiert, meine Bedenken, dass sie vielleicht auch etwas zu scharf sein könnte, waren unbegründet. Listerine Smart Kidz enthält keinen Alkohol (und keinen Zucker). Sie schmeckt angenehm fruchtig, nicht zu süß und auch schön frisch.Die Mundspülung enthält 100 ppm Natriumfluorid.
Die Flasche verfügt über eine echt geniale Dosierhilfe. Durch ein Röhrchen fließen genau 10 ml in den Flaschenhals, wenn man die Flasche leicht zusammendrückt. Wenn versehentlich zu doll oder zu lange gedrückt wird, fließt die Menge, die zu viel ist, wieder in die Flasche zurück. Wenn also die Flasche mal umkippt oder runterfällt, werden nur diese 10 ml verschüttet. Klasse! Kinder können somit ganz selbständig die Mundspülung eingießen (wobei es uns Erwachsenen auch viel Spaß macht, daran rumzuspielen ;o) )
 Dosierung Dosierung
Es sollen 60 Sekunden damit gespült werden, das klappt gut. Nach dem Spülen sieht man dann im Waschbecken kleine rosa Krümelchen, wenn nicht gründlich genug geputzt wurde. Je nach Intensivität des Putzens sind es mal mehr und mal weniger. Sehr interessant zu sehen. Meine Tochter ist immer ganz stolz, wenn nichts bzw. fast nichts im Waschbecken zu sehen ist. Zu Testzwecken haben wir nach dem Zähneputzen und Spülen mit der Listerine Smart Kidz noch Färbetabletten verwendet. Die Zähne haben sich nicht verfärbt.
Uns hat die neue Listerine für Kinder überzeugt. Sie schmeckt gut, meine Tochter benutzt sie sehr gerne UND sie “funktioniert” wirklich.
Ich kann euch Listerine Smart Kidz wirklich empfehlen, der Preis von 4,99 EUR pro 500 ml erscheint zwar etwas hoch aber es lohnt sich. Wir werden sie jedenfalls weiter verwenden. Die Geschmacksrichtung Minze steht schon im Schrank und wartet auf ihren Einsatz. Bin gespannt, wie diese schmeckt und wie Töchterchen sie findet.

Kommentare:

  1. Das ist ja toll. Ich kannte das Produkt noch gar nicht, aber unser Sohn (2) ist auch noch zu klein dafür. Ich werde es mir aber für später merken, mein Mann und ich benutzen auch Listerine.

    Liebe Grüße
    Simone

    AntwortenLöschen
  2. Ich bekomm nur 5 Euro Taschengeld die Woche , und da fallen ja schon ein bisschen andere Sachen an ... Wie der Ausverkauf bei Essence! Sonst würd ich mir die holen .. Auch wenn ich schon groß bin .. Aber Ich find normale Mundspülungen immer so scharf oder bitter.

    AntwortenLöschen
  3. Also ich kann nur jedem von dieser Mundspülung abraten. Mein 9jähriger Sohn hatte sie ca. 2 Wochen benutzt, und seit ein paar Tagen hat er gelblich verfärbte Zähne. Der Zahnarzt meinte, dass das von dieser Mundspülung kommt. So, und jetzt müssen die Verfärbungen mit einem Pulverstrahlgerät entfernt werden - hoffentlich wird der Zahnschmelz dabei nicht verletzt. Wenn überhaupt wieder eine Mundspülung, dann Odol med 3 junior, da ist mir so etwas nicht passiert.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anonym.

      Ich konnte nicht feststellen, dass unsere Zähne (Tochter und ich benutzen die Spülung) verfärbt sind. Hatte gestern auch einen Zahnarzt Termin und habe ihn darauf angesprochen. Mein Zahnarzt sieht da keinen Zusammenhang.
      Vielleicht wendest du dich mal an Listerine, würde mich interessieren, was die dazu sagen.

      LG

      Conny

      Löschen
    2. Hallo,
      ich habe leider diesselbe Erfahrung gemacht. :( Unsere Söhne benutzen seit einigen Wochen die Beeren Spülung und haben jetzt ganz gelb verfärbte Zähne. Wir haben die Spülung genau nach Vorschrift angewand. Morgens und Abends nach dem Zähneputzen jeweil 60 Sekunden lang gespült. Ich mache mir Sorgen und rufe morgen gleich den Zahnarzt an. :(

      Löschen
  4. Hallo,
    unsere Töchter benutzen die Mundspülung auch bereits seit mehreren Wochen. Aber Verfärbungen konnte ich n och nicht feststellen. Ich finde es klasse, da die Kinder genau sehen was noch zwischen den Zähnen geblieben ist, obwohl sie gut geputzt haben.

    Liebe Grüße Bianca

    AntwortenLöschen
  5. kleiner tip am Rande. In Edeka Märkten wie zum Beispiel Marktkauf kann man die Spülung bereits für 3,99 erwerben

    AntwortenLöschen
  6. Schön, dass darauf hingewiesen wird, dass die Spülung kein Zucker enthält. ABER was ist mit Fluroid?

    AntwortenLöschen
  7. 100ppm Natriumfluorid ist enthalten :)

    AntwortenLöschen
  8. Bei meinem Sohn sind auch ganz ausgeprägte Verfärbungen der bleibenden Zähne aufgetreten, die die Zahnärztin heute entfernen musste - sie sagt auch, dass es von der Spülung kommt :-(

    AntwortenLöschen
  9. Mein Sohn (8 Jahre) hat die Mundspülung bei einem Freund benutzt und wollte sie unbedingt haben. Nach ca. 2 Wochen sind seine vorher total weißen Zähne gelb verfärbt. Die Verfärbungen lassen sich auch durch intensives putzen nicht entfernen, heute habe ich einen Termin beim Zahnarzt ausgemacht. Die Sprechstundenhilfe sagte mir schon am Telefon, er sollte auf jeden Fall die Mundspülung weglassen...

    AntwortenLöschen
  10. Unsere Kinder haben auch seit einiger Zeit starke Verfärbungen an den Zähnen und in einer Diskussion mit dem Zahnarzt sind wir heute darauf gekommen, das es von Smart Kidz kommen kann. Wir werden es jetz weglassen und ich bin gespannt auf die Wirkung.

    AntwortenLöschen
  11. Hallo, meine Jungs haben durch Listerine auch gelbe Zähne bekommen. Hat schon jemand Erfahrung, ob es nach einer gewissen Zeit einfach von alleine wieder weg geht?

    AntwortenLöschen

Lob, Kritik oder einfach nur einen Kommentar ;-)