Donnerstag, 1. März 2012

HelloFresh

image Bildquelle:HelloFresh

Stellt ihr euch auch jede Woche die Frage “Was kochen wir diese Woche nur”?

Ganz ehrlich, irgendwie sind wir da oft einfallslos, es gibt regelmäßig die gleichen Gerichte, bewährte, leichte Rezepte werden immer wieder gekocht und für Neues ist man oftmals zu bequem. Schließlich hat man ja auch in der Woche wenig Zeit sich nach Feierabend groß um den Einkauf von frischen Lebensmitteln und deren Zubereitung zu kümmern…

Der Test von HelloFresh kam mir da genau richtig.

HelloFresh bietet den Versand von frischen Lebensmitteln an und schickt sogar noch die passenden Rezepte dazu mit (die man sich jedoch nicht aussuchen kann, hier ist der Überraschungseffekt groß).

Man kann sich seine HelloFresh Tüte für 3 oder 5 Tage bestellen und bekommt am Montagabend (zwischen 17:30 und 22:30 Uhr) alles bis vor die Wohnungstür geliefert.

Wir haben die “5x Tüte” für 2 Personen getestet. Diese kostet 49,00 EUR, das macht 4,30 EUR pro Gericht.

HelloFresh

Die Lieferung erfolgte am frühen Abend, der Lieferant war sehr nett und die Lebensmittel in der HelloFresh-Tüte waren sehr frisch und auch noch lange haltbar.

Hier habt ihr mal einen Überblick, was alles Schönes in unserer Tüte war:

 HelloFresh

Wie ihr seht, waren sogar “Kleinigkeiten” wie Mehl, Milch, Backpulver und Zwiebeln enthalten. Im Rezeptheft waren jedoch auch Zutaten angegeben, die man sich noch extra besorgen bzw. schon parat haben müsste. 

Enthalten waren also viel frisches Gemüse, teilweise Biowaren, abgepackte Wurst und Hähnchen sowie Wurst und Käse von der Frischetheke.

Die Rezepte waren sehr abwechslungsreich, mal vegetarisch, mal mit wenig Fleisch (Schinken) und einmal mit Hähnchen.

  • Kross gebratene Hähnchenbrust auf Paprika-Zuckerschotengemüse
  • Speck-Spaghetti
  • Offene provenzalische Lasagne
  • Herzhafte Crepes gefüllt mit Käse, Schinken und Rucola
  • Schneller Zwiebel-Frischkäse-Flammkuchen

Die Gestaltung des Rezeptheftchens ist ganz gut gelungen, die Fotos der Gerichte sind sehr ansprechend, die Mengen der Zutaten sind für 2, 4 und 6 Personen angegeben. Leider gab es aber keine Angaben zu den Kalorien und der Zubereitungszeit, das fand ich doch etwas schade.

HelloFresh

Und auch sonst hat das Rezeptheftchen ein paar kleine Schwachpunkte, so fehlten in der Zutatenliste die Zutaten, die dann aber in der Zubereitungsbeschreibung auftauchten oder die Zutat war zwar in der Liste enthalten, es wurde aber nicht beschrieben, wofür es genau verwendet werden soll.

HelloFresh

Da war Improvisation angesagt, ist mir auch gelungen ;o)

Die fünf Gerichte waren wirklich sehr lecker und wir sind gut satt geworden, von der Menge her, hätte unsere Tochter auch noch mitessen können. Einige Rezepte werden wir auch sicherlich nachkochen.

Einen weiteren kleinen Kritikpunkt hätte ich noch bei der Bestellung der HelloFresh Tüte: Man kann leider nur eine Tüte für 2, 4 oder 6 Personen auswählen. Klar, kleine Kinder können bei der Größe der Portionen prima mitessen aber bei größeren Kindern wäre es bestimmt angebracht, wenn man auch eine Tüte für 3 Personen bestellen könnte.

Als Allergiker, Vegetarier oder besonders mäkelige Person wäre es außerdem sehr wünschenswert, wenn man angeben könnte, gegen welche Lebensmittel man allergisch ist bzw. was man so gar nicht isst…

Uns hat der Test von HelloFresh dennoch viel Spaß gemacht, wir haben 5 Tage lang gesund, frisch und lecker gegessen und dabei auch neue  Rezepte ausprobiert.

Ich könnte mir gut vorstellen, ab und an meinen Einkauf durch HelloFresh erledigen zu lassen.

HelloFresh beliefert schon mehrere deutsche Großstädte, ob eure Region dazugehört, könnt ihr hier nachsehen.

Kommentare:

  1. Super Bericht und die Shopidee ist wirklich klasse. Habe sowas noch nie zuvor gesehen und die Lebensmittel sehen wirklich toll aus!

    LG DietestFee
    http://dietestfee.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  2. Och mensch - und in meiner Gegend wird nicht geliefert. Schade drum...

    AntwortenLöschen

Lob, Kritik oder einfach nur einen Kommentar ;-)