Sonntag, 18. März 2012

“Tiefparterre” Tanja Hollmann

Tiefparterre-Cover-250x250 Bildquelle: AAVAA

 

Noel Thalbach schleust sich als Krankenschwester in die Pretzius Klinik ein, sie vermutet, dass dort Organhandel betrieben wird. Ihr Ehemann, ebenfalls Arzt, ist davon nicht begeistert. Seine Ehefrau soll nicht arbeiten, er verdient doch genug Geld. Noel gerät schon an ihrem ersten Tag in der Klinik mit Dr. Bajona aneinander, sie vermutet, dass er etwas mit dem Organhandel zu tun hat. Doch nach weiteren Ermittlungen weiß sie nicht mehr, wen sie verdächtigen soll, Dr. Bajone, der plötzlich so nett zu ihr ist und sie sich fast in ihn verlieben könnte, oder den Chefarzt… Noels Tarnung fliegt schnell auf und sie steht plötzlich im Fadenkreuz der Organhändler.

“Tiefparterre” ist ein Romantic Thrill Roman, dieses Genre war mir bisher völlig unbekannt. Ich lese sonst nur Thriller oder Liebesromane, diese Mischung aus beidem hat mich neugierig gemacht.

Die Story war wirklich sehr spannend, die Person der Noel wurde sehr geheimnisvoll beschrieben, man kam beim Lesen nur Stück für Stück hinter ihr Geheimnis. Und auch die Geschichte um die möglichen Organhändler war gut erdacht, man wurde immer wieder mit seinen Vermutungen in die Irre geführt und kam erst zum Ende der Geschichte hinter die wahre Identität des  bzw. der Täter. So kam keine Langeweile auf und man war förmlich an das Buch gefesselt, konnte erst aufhören zu Lesen, als die Geschichte zu Ende war.

Mir hat “Tiefparterre” sehr gut gefallen, die Mischung aus Liebesgeschichte und Thriller ist der Autorin sehr gut gelungen, die Spannung wird durch die Liebesgeschichte zwischen Noel und Dr. Bajona nicht beeinträchtigt.

Ich gebe hierfür stars5

1 Kommentar:

  1. Ich hab vor einiger Zeit auf meinen ersten RomanticThrill gelesen und fand das Buch toll. Wenn die Mischung von beidem passt... :)

    AntwortenLöschen

Lob, Kritik oder einfach nur einen Kommentar ;-)