Sonntag, 9. September 2012

Sonntags-(Schnapp)-Schuss Nr. 37

Sonntag61-300x200

Heute zeige ich euch schon den 37. Schnappschuss.

Am Freitag Morgen habe ich bei meiner Tochter entdeckt, dass sie ganz heimlich ein paar kleine Haustierchen aus der Schule mit heim gebracht hat.

Nachdem ich ihr ja keinen Hund erlaube, hat sie sich bei einem ihrer Mitschüler Läuse eingefangen.^^

Ihr könnt euch bestimmt vorstellen, wie begeistert wir alle waren. Diese Aktion hat uns ganz schön Arbeit beschert, Kinderarzt besuchen, zur Apotheke, Läusemittel auftragen und einwirken lassen, in der Zwischenzeit Betten abziehen, Waschen, Staubsaugen, Kuscheltiere in Plastiktüten verstauen oder im Gefrierfach zwischenlagern, sich selbst auf Läuse und Nissen kontrollieren (macht das mal alleine und bei ganz langen Haaren, das ist nicht einfach) und vorbeugend mit therapieren.

Das “Problem” besteht, seitdem Töchterchen seit letztem Jahr zur Schule geht, seitdem gibt es mehrmals monatlich einen Eintrag ins “Muttiheft” dass Läusealarm ist und man sein Kind kontrollieren soll. Befallen waren bisher immer die gleichen Kinder. In der KiTa hatten wir kein einziges Mal Läusealarm in 5 Jahren.

Seit August 2011 benutzten wir vorbeugend ein Weidenrinden Shampoo, das uns in der Apotheke empfohlen wurde und waren bisher auch immer läusefrei aber die ständige Kontrolle und Angst, dass man sich auch Tierchen eingefangen haben könnte, nervte ganz schön.

Nun sind die Tierchen wohl resistent gegen das Shampoo oder wir gehören zu den 18%, die laut Studie trotzdem befallen werden…

Naja, jedenfalls durften die Kuscheltiere heute aus dem Gefrierfach befreit werden und Tochter hat sich mächtig gefreut.

Tägliches Auskämmen mit dem Nissenkamm und eine weitere Behandlung mit dem Läusemittel steht uns noch bevor und dann halt die Angst, dass man doch wieder “angesteckt wird.

Habt ihr einen Tipp, wie man sich die Kopfläuse vom Leib halten kann? Also prophylaktisch?

 

Sonntags-Schnapp-Schuss

Weitere Bilder gibt es wieder bei Sunny.

Kommentare:

  1. schüttel ich find die TIerchen ja fürchterlich und toi toi toi wir sind bislang verschont geblieben

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich finde sie auch ekelig. Mich juckt es nur, wenn ich daran denke.

      Löschen
  2. Leider hab ich keinen guten Tip.
    Die Tierchen haben mich damals mein langes Haar gekostet...
    Liebe Grüße

    Tanu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, abschneiden wäre auch noch eine Alternative, möchten wir aber nicht machen.

      Löschen
  3. Ich glaube da gibt es nicht wirklich was. habe immer eine Flasche Goldgeist zu Hause. Und tröste Dich...gibt schlimmeres!

    AntwortenLöschen
  4. Oh das glaub ich dir das deine Tochter sich da gefreut hat :) Ich hoffe das die nun weg bleiben.

    AntwortenLöschen
  5. Carlotta hatte im April auch die netten Tierchen mit nach Hause gebracht. Ich hab da den Tipp bekommen mit Kokosshampoo. Wenn deine Maus lange Haare hat, dann binde ihr die Haare streng zusammen (französischer Zopf) und mach Haarspray drauf. Die Läuse hüpfen ja nicht, die können nur von Haar zu Haar übersteigen. Wenn die also zusammengebunden sind, dann haben sie nicht so viel Angriffsfläche.

    Ich weiß wie nervig das ist und ich werd schon ganz panisch, wenn ich bei Lotta dann mal irgendwas entdecke, was wieder auf ne Laus hindeutet. Das hielt sich im Kindergraten letztens ganz hartnäckig.

    AntwortenLöschen
  6. Wir haben das in der Grundschule auch 2x mitgemacht. Ein echten Tipp zum Vorbeugen gibt es da eigentlich nicht. Ärgerlich ist es nur, das der Befall wieder kommt, auch wenn die Kinder eigentlich attestiert bekommen haben sollten, das sie lausfrei sind. Seit ich prophylaktisch eine Doppelpack Goldgeist gebunkert hatte, war Ruhe. :-)

    Liebe Grüße und schönen Sonntag

    AntwortenLöschen
  7. Na ich glaube auch, daß es da kein wirklich gutes Mittel gibt, welches auch noch vorbeugt. Aber tröste Dich, daß haben wir alle durch, ist leider so und kaum war der eine entlaust, kam der andere damit an - fürchterlich viel Arbeit. Trotzdem nen super schönen Sonntag gewünscht

    AntwortenLöschen
  8. meine Kinder hatten früher auch mal das Läuseproblem.
    Ich bin ja Hobbythekfan und habe mit Neemschrot gute Erfahrungen gemacht. Allerdings muss man den Geruch ertragen. Er ist aber nicht so schlimm wie bei Neemöl. Die Viecher können sich nicht mehr entwickeln und es hilft.

    AntwortenLöschen
  9. Bis jetzt hat meine Tochter aus dem Kiga noch nichts mit nach Hause gebracht.. ich hoffe das bleibt auch so. Bei unseren vielen Stofftieren möchte ich gar nicht ans waschen denken... :(

    LG
    Sabine

    AntwortenLöschen

Lob, Kritik oder einfach nur einen Kommentar ;-)