Montag, 28. Dezember 2015

"Pretty in Paris" Doris Fürk




Helene aus einem kleinen Dorf in Österreich und Fabienne aus Paris machen beim Schüleraustausch mit.
Für beide Mädchen ist es ungewohnt und spannend.
Fabienne ist das Landleben nicht gewöhnt und findet ihre Gastfamilie etwas schräg.
Helene findet das Leben in Paris sehr aufregend, fühlt sich aber auch etwas einsam, ihre Gasteltern haben nie Zeit für sie.
Doch Mitschüler André zeigt ihr die Stadt und sie erliegt seinem Charme.
Doch auch Fabienne hat großes Interesse an André.


Die Geschichte wird abwechselnd aus der Perspektive von Helene und Fabienne erzählt.
Beide Mädchen und deren Umgebung lernt man so sehr gut kennen. Fabienne und Helene sind uns (Tochter 10 Jahre) beide sehr sympathisch, sie werden sehr natürlich dargestellt und man kann sich gut mit ihnen identifizieren.
Auch Helenes etwas seltsame Familie und Fabiennes Freunde finden wir toll, sie werden sehr warmherzig und authentisch beschrieben.
Beide Austauschmädchen werden toll aufgenommen und in der neuen Umgebung einbezogen.

Die Geschichte ist lustig und romantisch, liest sich locker und leicht und macht Lust, auch einmal an einem Schüleraustausch teilzunehmen.




1 Kommentar:

  1. Guten Morgen :)
    Ich wollte mich zurückmelden aus meiner kleinen Pause
    Liebste Grüße aus Hannover

    AntwortenLöschen

Lob, Kritik oder einfach nur einen Kommentar ;-)